In guten Händen. Zahnbehandlungen auf höchstem Niveau.

  • Ungarisch
  • Englisch
  • Deutsch

Telefondienst : 8:30 – 16:30
  Anmeldung : +36 70 628 4044

Implantologie Patient

Über Sofortimplantate

Sofortimplantate liegen wohl voll im Trend. Doch worauf muss man bei Sofortimplantaten achten?

Sofortimplantate stellen die modernste Art der zahnärztlichen Implantologie dar. Sie werden dadurch charakteristiert, dass sie sofort nach Extraktion in die frische Alveole (Zahnfach) eingesetzt werden. Zahnentfernung und Implantation erfolgen also in derselben Sitzung.

Der Unterschied zwischen Sofortimplantation und -belastung

Zwischen Sofortimplantation und Implantation mit Sofortbelastung ist zu unterscheiden. Erstere beschreibt lediglich das chirurgische Konzept und sagt nichts über Art und Verlauf der späteren prothetischen Versorgung aus. Als prothetische Varianten sind dann die unbelastete Einheilung (das klassische Vorgehen) oder die Sofortbelastung möglich.

Ob eine Sofortbelastung möglich ist, hängt von der Primärstabilität der Zahnimplantate ab. Ist eine ausreichende Primärstabilität gegeben, erfolgt die Versorgung der eingesetzten Zahnimplantate mit provisorischen Zahnkronen. Diese erlauben auch eine Sofortbelastung. Soll nach der Sofortimplantation eine entsprechende Belastung des Implantates verhindert werden, bietet sich in der Front zum Beispiel eine Versorgung mit sog. Marylandbrücken – auch als Klebebrücken bekannt – an.

Vorteile der Sofortimplantation

Dadurch, dass Extraktion und Implantation in einer Sitzung erfolgen, ist mit einer wesentlich verkürzten Behandlungsdauer zu rechnen. Ein weiterer Vorteil ist das reduzierte Operationstrauma und der reduzierte Behandlungsstress für den Patienten.

Doch der wohl wichtigste Vorteil – aus medizinischer Sicht – der Sofortimplantation ist die Verhinderung des Knochenabbaus. Nach jedem Zahnverlust kann es zu einer Rückbildung vom Kieferknochen kommen. Diese ist durch die fehlende Belastung vom Kaudruck bedingt.

Diese Knochenrückbildung kann durch ein Sofortimplantat verhindert werden, da das Implantat die Funktion von der natürlichen Zahnwurzel übernimmt und beim Kauen den Kieferknochen belastet. Je früher dies passiert, umso weniger Zeit hat der Knochen, sich zurückzubilden.

Voraussetzungen für ein Sofortimplantat

Die Sofortimplantation ist ein spezieller Eingriff, der nicht in jedem Fall anwendbar ist. Es sind mehrere wichtige Kriterien einzuhalten:

  • eindeutige Position aus anatomisch-prothetischer Sicht (in der Regel einwurzelige Zähne),
  • ausreichendes Knochenvolumen,
  • entzündungsfreie Alveole (Zahnfach),
  • stabile knöcherne Wand (vor allem bukkal, also wangenwärts),
  • stabile Weichgewebssituation.

So ist es zum Beispiel unmöglich, einen stark entzündeten Zahn nach Extraktion sofort durch ein Implantat zu ersetzen.

Individualisierte Behandlung – das Feher & Racz Konzept

Einer der Schwerpunkte unserer Praxis ist die Sofortimplantation. In der Implantologie ist jeder Fall einzigartig – die Sofortimplantation ist dafür das prägnanteste Beispiel.

Wir messen einer individualisierten Behandlung oberste Priorität bei. Unseren Patienten wird nach einer gründlichen Diagnostik mit Panoramaröntgen (OPTG), Modellen mit Präzisionsabdrücken und gegebenenfalls dreidimensionellem, digitalem Volumentomogramm (DTV) ein detaillierter Behandlungsplan in Form eines Heftes vorgestellt. Dieses Heft enthält alle Einzelheiten der anstehenden Behandlung: Diagnose, geplante Therapie, Ablauf der einzelnen Behandlungsphasen, Prognose und Konsequenzen, Möglichkeiten der Nachsorge, Behandlungskosten, Alternativen und vieles mehr.

Auf unserer Homepage haben wir der zahnärztlichen Implantologie eine eigene Seite gewidmet (hier klicken). Gerne beantworten wir Ihre Fragen zu Implantaten, oder gar zur Sofortimplantation auch persönlich, per Telefon oder per Email.

Implantologie Leistungen Kontakt