In guten Händen. Zahnbehandlungen auf höchstem Niveau.

  • Ungarisch
  • Englisch
  • Deutsch

Telefondienst : 8:30 – 16:30
  Anmeldung : +36 70 628 4044

Ästhetische Zahnmedizin

Zahngesundheit ist entscheidend für attraktive Ausstrahlung und Wohlbefinden des Menschen.

Ihr gelungener Auftritt beginnt mit einem strahlenden Lächeln. Die Ästhetik der Zähne hat einen wesentlichen Einfluss auf die Ästhetik des ganzen Gesichtes. Strahlend weiße Zähne sind nach wie vor ein Zeichen für Gesundheit und Vitalität. Und nicht nur das: mit gesunden und schönen Zähnen trauen Sie sich, anderen Menschen mit einem selbstbewussten, offenen Lächeln zu begegnen.

Die ästhetische Zahnmedizin ist einer der jüngsten Bereiche der Zahnheilkunde in Ungarn. Sie ergab sich aus der Überlegung, dass durch die zahnärztliche Behandlung neben der Funktion auch die natürlich schöne Ästhetik der Zähne wieder hergestellt werden soll. Selbstverständlich steht bei uns Ihre Zahngesundheit und eine perfekte Kaufunktion nach wie vor im Mittelpunkt. Diese müssen aber einer ästhetischen Versorgung nicht mehr im Weg stehen.

Die moderne Zahnmedizin in Ungarn bietet uns eine Vielzahl von Möglichkeiten, ein schönes Lächeln und funktionell perfekte Zähne zu erreichen.

Inlays, Onlays und Overlays aus Keramik

Die hochwertigste Form der Füllungstherapie stellen technische Versorgungen dar. Diese werden anhand einer Präzisionsabformung passgenau für Ihren Zahn angefertigt und halten bei guter Mundhygiene viele Jahre.

Keramikinlays sind zahnfarben und lichtdurchlässig, das heißt die Restauration ist von der natürlichen Zahnsubstanz sehr schwer zu unterscheiden. Zudem haben Keramikinlays eine äußerst hohe Belastungsstabilität. Sowohl ästhetisch als auch funktionell entsprechen also Keramikinlays höchsten Ansprüchen.

Kronen aus Keramik

Zahnkronen aus Zirkonoxid (Vollkeramikkronen) sind ähnlich hart wie Stahl. Trotzdem weisen sie eine schöne, natürliche Ästhetik auf und sind deswegen für ästhetische Versorgungen besonders gut geeignet.

Zirkonoxidkronen werden in unserer Praxis oft eingesetzt, wenn eine vollständig metallfreie, ästhetische Restauration erwünscht ist.

Als Alternative zu Vollkeramikkronen bieten wir unseren Patienten Metallkeramikkronen. Bei diesen, sog. VMK-Kronen (Verblend-Metall-Keramik) kommt zunächst ein Käppchen aus einem Metall auf den Zahnstumpf, auf welches die eigentliche Restauration aus Keramik befestigt wird. Das Käppchen kann aus Unedel- oder Edelmetallen, beispielsweise aus Gold angefertigt werden.

Veneers aus Keramik

Ein gewinnendes Lächeln wird oft durch Verfärbungen oder Fehlstellungen verhindert.

Veneers sind hauchdünne Keramikschalen, die auf die äußere Zahnoberfläche mit einem speziellen Klebstoff aufgebracht werden. Verfärbungen, Fehlstellungen (etwa Zahnlücken) im Frontzahnbereich lassen sich meistens mit Veneers sehr gut korrigieren und führen zu einem ästhetisch optimalen Ergebnis.

Für Veneers soll nur eine hauchdünne Schicht vom Zahnschmelz abgetragen werden. Die Schalen werden individuell im Labor angefertigt. Ihre Dicke beträgt 0,3–0,8 mm. Es handelt sich also um eine zahnschonende Korrektur. Ein weiterer Vorteil von Veneers ist ihre hohe Bioverträglichkeit – das heißt Ihr Körper verträgt sie sehr gut und es kommt zu keiner Abwehrreaktion.

Was kann mit Veneers korrigiert werden?

  • Zahnlücken (Diastema)
  • abgebrochene Zahnfragmente
  • Zahnverfärbungen
  • kleinere Zahnfehlstellungen
  • angeborene Zahnschmelzdefekte
  • ästhetisch unbefriedigende Frontzahnfüllungen

Non-Prep-Veneers – der State of the Art

Non-Prep-Veneers sind etwa so dünn wie eine Kontaktlinse (ca. 0,2 mm) und können somit komplett ohne vorheriges Beschleifen der Zähne direkt auf die Zahnoberfläche aufgebracht werden. Diese ausnahmend schonende Variante ist daher mit keinem Substanzverlust verbunden.

Es sind bei der Anwendung von Non-Prep-Veneers einige Besonderheiten zu beachten. Beispielsweise läuft die Anfertigung und die Anprobe der Veneers im Mund anders ab als bei herkömmlichen Veneers. Wir beraten Sie diesbezüglich sehr gerne persönlich.

(Nahezu) metallfreie Implantatversorgungen

Implantate stellen die hochwertigste Form des Zahnersatzes dar. Eine Zahnimplantatversorgung in Ungarn besteht aus:

  • Implantatkörper (Schraube),
  • Implantataufbau (Abutment),
  • Suprakonstruktion (etwa Krone).

Der Implantatkörper besteht in jedem Fall aus Titan. Jedoch kann durch den Einsatz eines Abutments (Aufbau) aus Zirkonoxid ein Schritt weiter in Richtung ästhetische, metallfreie Restauration gegangen werden. Der Implantataufbau aus Vollkeramik weist die gleiche Stabilität auf wie der aus Titan. Zudem haben Patienten den Vorteil, dass beim eventuellen Zahnfleischrückgang kein Metall sichtbar wird.

Aufbau einer Implantatversorgung

Zahnregulierung in Ungarn

Natürtlich gehört zur Ästhetik, dass wir Fehlstellungen komplett beseitigen. Unsere Praxis verwendet die originalen unsichtbaren Zahnspangen von Invisalign™ und beschäftigt eine der wenigen zertifizierten Fachärztinnen im Land, die die Invisalign-Systeme offiziell verwenden kann.

Mehr über Zahnregulierung können Sie hier lesen.

Email Rückruf Zurück