In guten Händen. Zahnbehandlungen auf höchstem Niveau.

  • Ungarisch
  • Englisch
  • Deutsch

Telefondienst : 8:30 – 16:30
  Anmeldung : +36 70 628 4044

Fragen

Wie komme ich am schnellsten zur Praxis?

Von Wien:

Für die Fahrt mit dem Auto benötigen Sie auf der A3 eine knappe Stunde. Bitte beachten Sie die sporadischen Grenzkontrollen beim Grenzübergang Klingenbach. Mit dem Zug dauert die Fahrt eine Viertelstunde länger, dafür gibt es jede Stunde Direktverbindungen zwischen Bhf. Meidling und Sopron. Ein Zugticket kostet (ohne ÖBB Vorteilscard) etwa 18 Euro.

Von Salzburg:

Mit dem Auto beträgt die Fahrtzeit von Salzburg etwa drei Stunden. Mit dem Zug kommen Sie bei uns in etwa vier Stunden an, und müssen einmal in Wien umsteigen.

Von München:

Mit dem Auto sollten Sie eine Fahrt von circa fünf Stunden einplanen. Mit dem Zug dauert die Reise sechs Stunden – Sie müssen in Wien umsteigen.

Routenplaner

Hier geht’s zu unserem Routenplaner, der Ihnen den schnellsten Weg zu unserer Praxis berechnet.

Kostenfrage

Selbstverständlich sind zahnärztliche Behandlungen in Ungarn mit einem wesentlich geringeren finanziellen Aufwand im Vergleich zu Österreich, Deutschland oder der Schweiz verbunden.

Viele Praxen in Ungarn locken ihre Patienten mit besonders niedrigen Preisen, Aktionen oder gar Gutscheinen an. Wir vertreten dabei eine komplett andere Ansicht, nämlich die der fachlichen Kompetenz. In vielen Bereichen der Zahnmedizin, wie zum Beispiel in der zahnärztlichen Implantologie darf man keinen Kompromiss eingehen. So setzen wir nur Implantate der besten Implantathersteller (z.B.: Nobel Biocare) ein und arbeiten bei kieferorthopädischen Behandlungen nur mit dem echten Invisalign™-Zahnspangensystem.

Dies ist auch der Grund, warum der Löwenanteil unsere Patienten auf Empfehlung zu uns kommt – und warum wir immer weiter empfohlen werden.

Tipp: suchen Sie nicht nach der billigsten Versorgung, sondern nach der besten Versorgung zu einem fairen Preis.

Gerne geben wir unseren Patienten Auskunft über unsere Preise im Rahmen einer unverbindlichen und kostenlosen persönlichen Beratung. Nehmen Sie Kontakt mit unserer Praxis auf, um mehr über unsere Preise zu erfahren.

Was ist ein Endospezialist?

Spezialisten der Endodontie, wie unsere Dr. Racz verfügen über zusätzliche Ausbildung und besondere Erfahrung im Bereich der Endodontie. Die meisten arbeiten mit einem Mikroskop und mechanischen Hochpräzisionsinstrumenten statt mit freiem Auge und Handinstrumenten. Die Erfolgswahrscheinlichkeit der Wurzelbehandlung ist bei Endospezialisten deutlich höher.

Welche Prognose hat ein wurzelbehandelter Zahn?

Mehrere Studien belegen eindrucksvoll die Abhängigkeit der Langzeitprognose von der Qualität der Behandlung. So liegen bei einer Erstbehandlung durch einen Spezialisten die Erfolgsquoten je nach Studie bei bis zu 95%.

Sind Wurzelbehandlungen schmerzhaft?

Nein, im Regelfall gar nicht. Sowohl der Eingriff als auch die Folgetage laufen bei fast allen Patienten schmerzfrei ab. Dies trifft selbst auf sehr stark entzündete Zähne zu – in solchen Fällen wenden wir eine spezielle Methode der Betäubung, die intraligamentäre Anästhesie an.

Was ist überhaupt eine Wurzelbehandlung genau?

Nachdem ein Zugang zum Zahninneren geschaffen wurde, wird bei einer Wurzelbehandlung der Nerv (Pulpa) des Zahnes vollständig entfernt.

Da der Nerv auch die Wurzelkanäle ausfüllt (Wurzelpulpa), hinterlässt der Eingriff leere Wurzelkanäle und eine leere Pulpakammer in der Krone des Zahnes. Diese werden nachfolgend gereinigt, keimfrei gemacht und mit einem speziellen Füllmaterial abgefüllt.

Warum wird der betroffene Zahn statt Wurzelbehandlung einfach nicht entfernt?

Der natürliche Zahn ist ein Meisterstück, das mit dem menschlichen Körper in perfekter Harmonie steht. Die umfassende Zahnheilkunde hält es für essentiell, dass wir den natürlichen Zahn schützen und erhalten – und die moderne, mikroskopgestütze Endodontie macht es uns auch möglich.

Ich nehme ein blutverdünnendes Medikament (etwa Marcoumar). Muss ich dieses absetzen?

Die Unterbrechung der blutverdünnenden Therapie ist in den meisten Fällen nicht notwendig. Gegebenenfalls muss Rücksprache mit Ihrem behandelnden Internisten gehalten werden – setzen Sie alleine das Medikament auf keinen Fall ab!

Kann ich mit 50, 60, … Jahren noch Implantate bekommen?

Natürlich! Zahnimplantate kennen keine obere Altersgrenze und sind deswegen für viele ältere PatientInnen gerade die beste – in manchen Fällen sogar die einzige – Möglichkeit, verlorene Zähne ersetzt zu bekommen.

Im Falle eines geringen Knochenvolumens kann zusätzlicher Knochenaufbau notwendig sein. Dieser ist jedoch ein Routineeingriff in unserer Praxis.

Kann ich Implantate überhaupt vertragen?

Gegen Implantate gibt es keine Unverträglichkeit oder Allergie.

Eine nicht optimal durchgeführte Operation oder Mundhygieneberatung kann aber zu Zwischenfällen, etwa Entzündungen (Periimplantitis) führen. Aus diesem Grund ist für Ihre Sicherheit unabdingbar, dass diese Behandlung nur von einem erfahrenen Oralchirurgen durchgeführt wird.

Unser Spezialist, Dr. Peter Feher verfügt über mehrere Jahrzehnte Erfahrung und hat bereits mehr als 3.000 eingesetzte Implantate hinter sich.

Welche Implantate werden bei Feher & Racz verwendet?

Was die Qualität unserer Implantate angeht, kennen wir keinen Kompromiss.

Bei Feher & Racz werden ausschließlich Implantate des weltbekanntesten Implantatherstellers Nobel Biocare und dessen Tochterfirma AlphaBio verwendet.

Für unsere Patienten bedeutet dies ein sehr hohes Sicherheitsniveau sowie die bestmögliche Garantie auf die von uns eingesetzten Implantate.

Was sind die ersten Schritte einer Implantatbehandlung?

Zunächst erfolgt eine kostenlose Beratung in unserer Praxis. Wir messen der Aufklärung unserer Patienten oberste Priorität bei und empfehlen Ihnen, gegebenenfalls auch mehrere Meinungen einzuholen.

Der Beratung folgt eine gründliche Diagnostik mit einem Panoramaröntgen (OPTG) sowie gegebenenfalls mit dreidimensionellem, digitalem Volumentomogramm (DVT). Diese Diagnostik bildet die Basis für unsere Behandlungsplanung.

Schließlich bekommen Sie die komplette Dokumentation inkl. der Diagnostik, Bildgebung, geplanter Eingriffe sowie des vollständigen Behandlungs- und Kostenplans. Zu diesem Zeitpunkt entscheiden Sie, ob Sie sich von uns behandeln lassen möchten.