In guten Händen. Zahnbehandlungen auf höchstem Niveau.

  • Ungarisch
  • Englisch
  • Deutsch

Telefondienst : 8:30 – 16:30
  Anmeldung : +36 70 628 4044

AcceleDent und Orthopulse

Können kieferorthopädische Behandlungen nichtinvasiv und schmerzfrei beschleunigt werden?

Bis jetzt standen uns Kieferorthopäden nur Methoden zur Verfügung, bei denen in den Knochen gebohrt oder sonst operativ eingegriffen werden musste. Für den Patienten war das alles andere als angenehm.

Auf dem Kongress der European Aligner Society habe ich mir mehrere Vorträge über Acceledent und Orthopulse angehört und war begeistert von den Möglichkeiten dieser beiden neuen Geräte.

Die prognostizierte Dauer einer kieferorthopädischen Behandlung ist immer ein kritischer Punkt. Jeder möchte natürlich das ersehnte Ergebnis so schnell wie möglich sehen, auch wenn die durchsichtigen Schienen ästhetisch schon nicht mehr so störend sind wie Metallbrackets. Doch die Behandlungsdauer konnte man bis jetzt nur durch relativ invasive und schmerzhafte Methoden reduzieren.

Ab sofort stehen uns aber zwei neue, klinisch erprobte und bewiesene Möglichkeiten zur Verfügung, die nicht nur schmerzfrei sind, sondern sogar schmerzlindernd.

Orthopulse

Orthopulse muss täglich für ca. 10 Minuten angewendet werden. Das Gerät emittiert mittels LED nahes Infrarotlicht mit einer Wellenlänge von 850 nm. Die Anwendung vom nahen Infrarotlicht wird seit Jahren im Photobiomodulation zur Behandlung von Arthritis und zur Beschleunigung der Wundheilung verwendet. Klinischen Studien bestätigen eine Beschleunigung der Behandlungen um bis zu 60%. Ein Vortragender am EAS-Kongress, Dr. Kenji Ojima aus Tokio hat dieses Gerät bereits bei mehr als 100 Invisalign-Patienten erfolgreich eingesetzt.

Orthopulse Foto

AcceleDent

AcceleDent ist ein Vibrationssystem, welches Mikroimpulse generiert, die den den Zahn umgebenden Knochen stimulieren und somit zu einer bis zu 30-50% schnelleren Zahnbewegung beitragen. Der Einsatz von Acceledent für nur 20 Minuten am Tag reicht aus um den Knochen zu stimulieren.

Beide Geräte können bei jeder kieferorthopädischen Therapie eingesetzt werden, egal ob mit Brackets oder Alignern. Natürlich bieten wir Ihnen ab sofort beide Geräte in unserer Praxis an.